Führerscheinklassen

Klasse AM
ab 16 Jahre
  • Anmeldung ab 15 1/2 Jahren möglich
  • maximal 50ccm Hubraum und 45 km/h bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit
  • einschließlich DDR-Mopeds mit 50ccm und vor dem 28.02.1992 in Betrieb genommen
  • Schalt- oder Automatikgetriebe
  • Dauer der Praxisprüfung 45 Minuten
  • keine Besonderen Ausbildungsstunden (wie z.B. Überland, Autobahn, Nachtfahrt)

In dieser Klasse gibt es jetzt die Klasse AM 15.
Hier ist die Ausbildung mit 14.5 Jahren möglich jedoch nur in den Bundesländern:

  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Thüringen

 

Klasse A1
ab 16 Jahre
  • Anmeldung ab 15 1/2 Jahren möglich
  • maximal 125 ccm und nicht mehr als 11KW ( 15 PS ) Motorleistung
  • Dauer der Praxisprüfung 45 Minuten
  • besondere Ausbildungsstunden in der Praxis 5h Überland, 4h Autobahn, 3h Nachtfahrt
  • Verhältnis Leistung zu Leergewicht von max. 0,1 KW/kg

Klasse A2
ab 18 Jahre

  • Anmeldung ab 17 1/2 Jahren möglich
  • maximal 35KW (48 PS) Motorleistung
  • Dauer der Praxisprüfung 60 Minuten
  • Verhältnis Leistung zu Leergewicht max.0,2 KW/kg
  • besondere Ausbildungsstunden in der Praxis 5h Überland, 4h Autobahn, 3h Nachtfahrt
  • A1 auf A2 nach 2 Jahren ohne Theorie, aber Praxisprüfung ( 45 min )
Klasse A
(offene Leistung)
ab 24 Jahre
  • Anmeldung ab 23 1/2 Jahren möglich
  • Hubraum nicht begrenzt
  • mehr als 35KW/48 PS Motorleistung
  • Dauer der Praxisprüfung 60 Minuten
  • besondere Ausbildungsstunden in der Praxis 5h Überland, 4h Autobahn, 3h Nachtfahrt
  • bei Vorbesitz der Klasse A2, keine Theorie, aber Praxisprüfung ( 45 min )


Klasse B
ab 17 bzw. 18 Jahre
  • Anmeldung auf der Führerscheinstelle ab 16 1/2 Jahren, bei Führerschein mit 17 in Begleitung
  • Anmeldung ab 17 1/2 Jahren, bei Führerschein mit 18
  • komplett gleiche Ausbildung beider Altersklassen
  • Führerschein mit 17 erlaubt das Fahren in Deutschland und Österreich in Begleitung
  • keine Hubraum. oder PS-Beschränkung
  • 8 Personen plus Fahrer erlaubt
  • KFZ mit zulässiger Gesamtmasse von bis zu 3500 kg und Anhänger bis 750 kg
  • Anhänger über 750 kg sind erlaubt, dann aber Gesamtmassen des KFZ und des Anhängers zusammengerechnet nicht über 3500 kg (Gewichte sind im Fahrzeugschein zu finden)
  • Dauer der Praxisprüfung 45 Minuten
  • besondere Ausbildungstunden in der Praxis 5h Überland, 4h Autobahn, 3h Nachtfahrt
Klasse B96
  • Klasse B muss als Vorbesitz vorhanden sein
  • Für Anhänger Klasse B und einer Gesamtmasse des Zuges nicht über 4250 kg
  • nur Fahrerschulung in Fahrschule in Theorie und Praxis keine Prüfung
Klasse BE
  • Klasse B, muß als Vorbesitz vorhanden sein
  • Für Anhänger die nicht unter die Klasse B oder B96 fallen, bis zur zulässigen Gesamtmasse von 3500 kg
  • Dauer der Praxisprüfung 45 Minuten
  • Besondere Ausbildungsstunden in der Praxis 3h Überland, 1h Autobahn, 1h Nachtfahrt


Die Anzahl der Übungsstunden kann und darf nicht vorgegeben werden, da jeder Mensch individuell in seiner Auffassungsgabe und seinen motorischen Fähigkeiten für die Ziele der Fahrschülerausbildungsordnung unterschieden werden muss.


Eine gute Fahrschule wird es anstreben die Anzahl der Übungsstunden eines Fahrschülers in einem vertretbaren Rahmen zu halten, und ihn zu einem sicheren, verantwortungssvollem und umweltbewussten Verkehrsteilnehmer zu befähigen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen